Über uns

Zur Geschichte:

Als Frau Nolte 1958 ihre Gaststätte am alten Neuländer Elbdeich betrieb, erfuhr sie von der Eindämmung der Pionierinsel direkt vor ihrem Deich. Sie baute eine Gartenlaube als Sommerlocation und die Inselklause war geboren. Danach sollten die Gerdings die Nachfolge antreten, die Inselklause wurde zunehmend ein bedeutender Treffpunkt für die Neuländer. Danach versuchte Matthias's Frau eine Cocktailbar zu integrieren, mit mässigem Erfolg. Im Anschluss gelang es Lothar Soltau der Inselklause erneut Leben einzuhauchen. Er erweiterte die Speisekarte, so gab es neben Bratkartoffeln auch Pferdewürste und Sauerfleisch, sowie Matjes und manchmal auch grüne Heringe. Vom 27.03.2013 bis zum 30.09.2018 übernahm ich die alte Bude und nahm genau wie alle Vorgänger den Kampf gegen die Flut im Deichvorland an. Die Speisen wurden neu kreiert, es gab jetzt köstliche Fischbrötchen und der einzigartige Inselklausen-Räucherfisch wurde erfunden. Auch die mediterrane Fischpfanne wurde auf vielen Feiern genüßlich verspeist. Am 01.05.2019 endete der Kampf mit dem Hochwasser, die neue Inselklause wurde geboren. In knapp 5 Metern Höhe wurde das Restaurant mit Weitblick eröffnet und die Gäste können seitdem ganzjährig schlemmen.

Unser Team:

Mittlerweile hat sich ein Dreamteam entwickelt, ich bin stolz auf meine tollen Mitarbeiter, die unsere Gäste in dieser einmaligen Naturkulisse verzaubern. In der Wintersaison von Oktober-April sorgen Kerttu, Jörn und Janne dafür, dass Ihr Euch im Oberdeck wohlfühlen könnt. Im Sommer stossen der berühmte Insel-Klausi, Amrei und Sandy dazu, die Euch im Biergarten eine schöne Zeit mitten in der Natur servieren.